Katja Gastl Praxis ImZentrum
ImZentrum Praxisgemeinschaft
Meinhardstraße 9/lll
6020 Innsbruck

Katja Gastl Ergotherapie Katja Gastl Ergotherapie Katja Gastl Ergotherapie Katja Gastl Ergotherapie Katja Gastl Ergotherapie
Katja Gastl Praxis ImZentrum
Über mich Therapieangebot Zielgruppe Terminvereinbarung

Mag. Katja Gastl, MSc

Ergotherapeutin, SI-Mototherapeutin, Pädagogin, Yogalehrerin

Über mich

Persönlicher Werdegang

seit 2002 therapeutisch im Kinderbereich tätig
  •  an der Kinderklinik Innsbruck
  •  beim Verein der Heilpädagogischen Familien
  • seit 2011 in freier Praxis

Fort- und Zusatzausbildungen

Sensorisch Integrative Mototherapie®, Studium der Erziehungswissenschaften/Pädagogik, Psychotherapeutisches Propädeutikum, Marburger Konzentrationstraining, geführte Interaktion nach Sonderegger, Neurofunktionelle Reorganisation nach Padovan, Johansen Individualisierte Auditive Stimulation, Lehrwart zur Sportausübung für Menschen mit Beeinträchtigungen, Yogalehrerausbildung

Masterarbeit zum Thema "Mototherapeutische Behandlung visueller Wahrnehmungsstörungen",
Diplomarbeit zum Thema "Familiäre und umfeldbedingte Einflussnahme auf Sozialisation, Persönlichkeitsentwicklung und Bildung des Kindes"

Selbst Mutter von 2 Kindern und verheiratet mit Florian Gastl, BSc, Physiotherapeut

Therapieangebot

Arbeitsschwerpunkte

  • Kinderbereich - Pädiatrie
  • Kinder- und Jugendpsychiatrie

Ergotherapie mit Kindern und Jugendlichen

In der Ergotherapie geht man davon aus, dass "Tätigsein", "Handeln" ein Grundbedürfnis des Menschen ist und somit heilende Wirkung besitzt.

Aufgrund dieser Annahme arbeiten ErgotherapeutInnen gezielt mit verschiedensten (Sinnes)Materialien und ermöglichen so dem Kind, aktiv zu sein und in dieser aktiven Auseinandersetzung über die verschiedensten Wahrnehmungskanäle und motorischen Bewegungsabläufe neue Erfahrungen zu sammeln und wichtige Entwicklungsschritte zu durchlaufen.

Durch das Setzen gezielter Spiel- und Handlungsangebote wird dem Kind die Möglichkeit geboten, für seine Entwicklung wichtige Erfahrungen zu machen. Mit dem Ziel, seine Handlungsfähigkeit zu erweitern und so größtmögliche Selbstständigkeit im Alltag zu erlangen.

SI-Mototherapie®

Die SI-Mototherapie® versteht sich als umfassendes Konzept der Diagnostik und Therapie von sensorischen Integrationsstörungen bei Kindern und Jugendlichen mit der Einbeziehung, Anleitung und Beratung ihrer Eltern.

Hauptziel der Mototherapie ist die Erweiterung der Handlungsfähigkeit des Kindes durch die Verbesserung der Wahrnehmungsverarbeitung und Wahrnehmungskoordination. Mittel hierfür ist die sensomotorische Förderung durch eine entwicklungsorientierte systematische Wiederholung und Vervollständigung der sensomotorischen Entwicklung.
 



Diagnostik

Anamnese, gezielte Befundung des Entwicklungsstandes des Kindes mittels verschiedener Testverfahren
 

Therapie

Individuell abgestimmte Förderung in den Bereichen
  • der Wahrnehmungsverarbeitung
  • der motorischen Entwicklung
durch gezielte Bewegungs- und Wahrnehmungsübungen ergänzt durch handwerkliche und spielerische Tätigkeiten mit dem Ziel, das Kind in seiner Entwicklung, seiner Handlungsfähigkeit und seinem Selbstwert zu fördern.
 

Beratung und Anleitung

  • Befundbesprechung
  • therapeutische Empfehlung
  • Elternanleitung
  • Therapeutische, beratende Begleitung
 

Therapieindikationen

Kommt es zu einer Blockade oder Störung im Bereich der Motorik und/oder Wahrnehmung kommt es auch zu einem erschwerten oder gar gestörtem Lernen bzw. Verhalten.

Beobachtet man nun als Bezugsperson, dass das Kind in einem bestimmten Bereich Schwierigkeiten hat, es von seiner Aufmerksamkeit schneller ermüdet oder aus nicht erklärbarem Grund Verhaltensauffälligkeiten zeigt, ist dies oftmals der Hinweis auf eine defizitäre Wahrnehmungsverarbeitung und sollte von einem Fachmann/Fachfrau abgeklärt werden.

 Mit dem richtigen Angebot kann man diesem Kind helfen, diese Blockade oder Störung zu lösen, eventuell versäumte Entwicklungsschritte nachzuholen und so dem Kind eine unbeschwerte Entwicklung ermöglichen!

 Ab welchem Zeitpunkt ein Kind Unterstützung braucht, sollten immer das Kind und die Bezugspersonen entscheiden und Maßstab hierbei sollte der persönliche Leidensdruck sein!
 

Zielgruppe

Ergotherapie & Sensorisch Integrative Mototherapie® haben sich als Behandlung bewährt bei
  •  sensomotorischen Entwicklungsstörungen
  • Gleichgewichtsstörungen und/oder propriozeptive Störungen
  • leichten motorischen Störungen
  • zentralen Verarbeitungsstörungen (Sehen & Hören)
  • Lese-Rechtschreibschwäche (Legasthenie)
  • Rechenschwäche (Dyskalkulie)
  • expressiven Sprachstörungen
  • graphomotorischen Störungen
  • Verhaltensstörungen, Konzentrationsstörungen, Hyperaktivität, Aggressivität (ADHS, ADS)
  • Dyspraktische Störungen
  • Autismusspektrumstörungen
  • Enuresis 

Terminvereinbarung

Für einen Erstkontakt rufen Sie mich bitte an, oder senden mir eine email.
Ich bin bemüht, Ihnen so rasch als möglich einen Termin anzubieten.

Als Ergotherapeutin arbeite ich auf Anordnung eines Arztes, daher brauchen Sie eine Verordnung vom Hausarzt oder Kinderarzt.
Diese lassen Sie bei Ihrem jeweiligen Sozialversicherungsträger bewilligen.

Als Wahlergotherapeutin stelle ich Ihnen eine Honorarnote, welche sie nach Bezahlung bei Ihrem Sozialversicherungsträger einreichen. Sie erhalten einen Teil rückerstattet. Eine bestehende Zusatzversicherung kann den Differenzbetrag übernehmen.
Die Ergotherapie ist umsatzsteuerbefreit.